Zurück
Logo: zurück zur Startseite

Baby-Krippe@web.de
Die Baby-Krippe am Schlump in Hamburg - Eimsbüttel

Schäferstraße 8; 20357 Hamburg   Telefon: 0163 818 98 34 (wir rufen zurück)

Herzlich willkommen
Konzept

Eingewöhnung

Schwerpunkt
Musik


Räume


Strukturen


Besonderheiten


Wichtige
Bekanntmachungen



Links






Notensmiley


Notensmiley



Notensmiley Notensmiley
Notensmiley

Notensmiley

Notensmiley

Notensmiley


Notensmiley



Besonderheiten


Unser Betreuungsschlüssel ist vorteilhafter als bei den meisten anderen Krippen:
während der Eingewöhnung 1:1,
bis zum Alter von ca. 14 Monaten 1:3,
ansonsten ca. 1:5
(Nicht wie von der Stadt Hamburg zur Verfügung gestellte von ca. 1:7,31) ; wir sind keine Tagesmütter / Tagesmutter


Für die Kleinen nur die Besten!
Auf Grund unseres Konzeptes betreuen Menschen mit besonderen Qualifikationen und Fähigkeiten die Kinder.
Als Qualifikationen bieten wir:
Erzieherinen mit Schwerpunkt: Krippenpädagogik, Heilpädagogik
oder
ein Studium in folgenden Bereichen: Pädagogik, Sozialpädagogik, Theologie, Grundschullehramt, Erziehungswissenschaften, Psychologie.
Unsere besonderen Fähigkeiten kann man während einer Hospitation erahnen und im Laufe der Zeit kennen lernen ;-)



Unsere Kinder haben ein Recht auf eigene Bildungsprozesse, die von Erwachsenen anerkannt werden, obwohl sie häufig rätselhaft und fremd erscheinen.


Wir sind der Ansicht Bildung ist eigentätig und damit Selbstbildung.
Unsere Kinder werden von aufmerksamen Fachkräften begleitet, die die Selbstbildungspotentiale der Kinder anerkennen und unterstützen.
Von zentraler Bedeutung für die Selbstbildungsprozesse ist das kindliche Spiel, da dieses die Erfahrung der Welt möglich macht.
Diese Bildungserfahrungen sind eingebettet in einen Krippenalltag mit Strukturen und Ritualen, die allen (Kindern und Erwachsenen) Halt und Unterstützung geben.



Unsere Eltern können täglich von 8:20 - 13:20 (gerne auch länger), ohne vorherige Anmeldung bei uns hospitieren, um den Krippen-Alltag ihres Kindes kennen zu lernen, zu spüren, zu schauen wie wir arbeiten.
Diese Chance nehmen auch Fachleute aus ganz Deutschland wahr um mit uns ins Gespräch zu kommen. (Mit Anmeldung)
Die Hospitationen finden in einem, unseren Kindern vertrauten, Rahmen statt.



Wir gehen jeden Tag (bei Wind und Wetter) mit den Kindern an die frische Luft.
Haltet Ausschau nach den "Rotkäppchen".




Wir haben im Laufe unseres Berufslebens festgestellt, dass Eltern gerne mit ihren Kindern musizieren würden, ihnen aber oft das "Handwerkszeug" fehlt. Darum würden wir gerne die Eltern mit ihren Kindern regelmäßig einladen, gemeinsam mit uns Musik zu machen. Dieses Angebot (und noch mehr) findet in Form einer Vätergruppe (für Vater und Kind), mit unserem Kollegen Lothar, statt.


Alle Hamburger Krippen/Kitas haben sich verpflichtet an ihrer Qualität zu arbeiten.
Es besteht leider die Tendenz in Deutschland, dass in zunehmendem Maße Qualitätsmanagement-Verfahren in Kindertagesstätten zur Anwendung kommen, bei denen das Ausfüllen von Formularen immer vordergründiger wird und letztlich keine Qualitätsverbesserungen für Kinder erreicht werden. Das gefällt uns nicht!
Aus diesem Grund haben wir uns für die SOAL Qualitätsentwicklung entschieden.
Sie hat auf der Basis von aktuellen bildungstheoretischen Erkenntnissen ein kindorientiertes Weiterbildungskonzept für die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas entwickelt. Im Zentrum des Verfahrens steht das Wahrnehmen und Beobachten kindlicher Selbstbildungsprozesse, und das unterstützt uns tatsächlich bei der Reflexion unserer Einstellungen und Handlungskonzepte.



Und trotz aller guten Vorsätze sind auch wir auf tatkräftige Mithilfe der Eltern angewiesen.
Der Zeitrahmen beträgt insgesamt 1 Stunde monatlich und es handelt sich um Tätigkeiten wie Reparaturen, Waschen und leider auch um das bei den meisten nicht sonderlich beliebte aber trotzdem unabdingbare Putzen.
Sie werden feststellen, dass sich dieser Einsatz lohnt.

 

weiter